Bericht: Besichtigung des ALCAT-Labors in Potsdam

Bericht: Besichtigung des ALCAT-Labors in Potsdam

Anfang Mai hatte ich einen mir persönlich sehr wichtigen Termin in Potsdam: Ich war eingeladen worden, das Alcat-Labor zu besichtigen, die Tochtergesellschaft des Unternehmens Cell Science Systems mit Hauptsitz in Florida.

Die Geschäftsführerin Anja Noa Koch hatte ich Ende März auf dem Krebskongress der Akademie für menschliche Medizin von Prof. Dr. med. Jörg Spitz in Frankfurt am Alcat-Messestand kennen gelernt. Von dem Alcat -Test hatte ich bislang noch nichts gehört, mir waren nur die Tests auf Antikörper (IgE, IgG) geläufig. Doch viele kennen das Problem: Man spürt, man verträgt ein Lebensmittel überhaupt nicht, hat vielleicht mit stark verzögerten aber dennoch eindeutigen Symptomen zu kämpfen (oft bei Neurodermitis, aber auch vielen anderen Erkrankungen der Fall) aber es lässt sich nichts nachweisen und oft auch nicht sicher einschränken, um welches Lebensmittel es sich handelt. Von Frau Koch fühlte ich mich sofort verstanden, vor allem, als sie berichtete, dass sie selbst in ihren 20ern mit schwerer Neurodermitis am ganzen Körper Read more

Paläo-Spätzle mit Gulasch

Paläo-Spätzle mit Gulasch

antihistamin, fruktosearm, laktosefrei, milchfrei, paleo, nussfrei, glutenfrei, hefefrei

Dieses leckere Gericht ist bei uns gerade der Renner, ich muss es fast jede Wochen machen! Ich muss lachen, wenn ich daran denke, dass ich erst angefangen habe, mich fürs Kochen zu interessieren, seit ich mit Auslassernährungsformen angefangen habe (angefangen mit Veganismus) und es kompliziert wurde. Doch ich hoffe, dass diese leckeren Spätzle dir zeigen können, dass man selbst bei einer histaminarmen, glutenfreien Ernährung auf nichts verzichten muss. Ich werde demnächst auch damit experimentieren, wie man in diesem Rezept die Eier ersetzen kann.

Der Trick beim glutenfreien Backen ist es, verschiedene Read more

Interview: Frau Koch über den ALCAT-Test auf Nahrungsmittelsensitivitäten & chemische Überempfindlichkeiten

Interview: Frau Koch über den ALCAT-Test auf Nahrungsmittelsensitivitäten & chemische Überempfindlichkeiten

Interview mit Frau Koch von ALCAT Europe, Cell Science Systems mit Sitz in Potsdam. Im ALCAT-Labor werden Tests auf Nahrungsmittel-Sensitivitäten und Chemikalien-Überempfindlichkeiten gemacht. Im Gegensatz zur „klassischen“ Soforttyp-Allergie wird hier die Reaktion des angeborenen Immunsystems gemessen, im Speziellen durch neutrophile Granulozyten im Blut, da diese Reaktionen zu teilweise verzögerten, entzündlichen Reaktionen beim Patienten führen. Genauso wie die Mastellen werden sie durch bestimmte Faktoren (wie Nahrungspartikel, Zusatzstoffe in der Nahrung oder Pflegeprodukten oder Schimmel) getriggert und geben dann die in ihnen gespeicherten „Kampfstoffe“ wie Histamin, Read more

Essgelüste – identifizieren, verstehen & tiefer blicken

Essgelüste – identifizieren, verstehen & tiefer blicken

Am Institute for the Psychology of Eating habe ich die Unterscheidung von drei verschiedene Arten von Essgelüsten gelernt, und wie sie allesamt ihre ganz eigene Weisheit und Nutzen für uns bereit halten, wenn wir lernen, hinzuschauen und zuzuhören.

Beispiele aus meinem Leben: Read more

Workshop Neurodermitis, Allergien, Stress & Qigong, Sonntag 23. April in 65589 Niederzeuzheim

Workshop Neurodermitis, Allergien, Stress & Qigong, Sonntag 23. April in 65589 Niederzeuzheim
Herzliche Einladung zu unserem Workshop!

Wer?  Stefan Zatloukal (zertifizierter Kursleiter für Qigong, glücklich-bewegen) & Ich (Dorothee Rund, M. Sc., Biologin, Gesundheitscoach)

Wo? 65589 Niederzeuzheim im schönen Westerwald, Kreis Limburg-Weilburg, im neu renovierten Vereinsheim des TSG 07 in ruhiger Lage am Wald. Parkplätze direkt vorort ausreichend vorhanden. Am besten am Reit- und Fahrverein Niederzeuzheim orientieren.

Wann? 23. April 2017, Start: 15 Uhr  Ende: 19 Uhr

Für wen? Jeder, der betroffen ist von Neurodermitis, Allergien, Urtikaria, Asthma, Reizdarm, Histaminintoleranz, Mastzellaktivitätssyndrom, Mastozytose…


Was könnt ihr erwarten? Der Workshop wird untergliedert sein in zwei Abschnitte. Zunächst werde ich über meinen fast 30 Jahre währenden Leidensweg mit Neurodermitis, Allergien, Asthma, Akne, Urtikaria, Reizdarm, Erschöpfung und Aspergersyndrom berichten, über Selbstversuche und Irrtümer und was sich schließlich als mein Weg herausgestellt hat. Ich habe nicht nur aus eigenen Erfahrungen sehr viel lernen dürfen über die Erkrankung, sondern habe über die Jahre auch aus meiner Arbeit mit zahlreichen Betroffenen einiges an wertvollem Wissen zusammentragen können. Ich werde euch einen theoretischen Hintergrund dazu, was bei der Entstehung von Allergien in unserem Immunsystem passiert, liefern, und wie die hormonellen Veränderungen, die Stress in uns bewirken, sich hierbei negativ auswirken können. Ich möchte außerdem darüber aufklären, was es mit Mastzellaktivierung auf sich hat und inwiefern der Darm hier eine Rolle spielt. Dann werde ich euch die Säulen, auf denen meine Herangehensweise beruht, näherbringen, z.B. gesunder Schlaf, individualisierte Ernährung, die richtige Wahl an Kosmetikprodukten, Entgiftung, Naturnähe und natürlich Stressmanagment, und was ihr hier ganz konkret für Maßnahmen ergreifen könnt, um euer Immunsystem zu unterstützen.

Im Anschluss daran wird Stefan eine Einführung in Qigong geben, welches auch in der traditionellen chinesischen Medizin Anwendung findet und wie wir über das Qigong nicht nur nachweislich positiven Einfluss auf unsere Gesundheit nehmen können, sondern auch lernen, wieder eine neue Beziehung zu unserem Körper aufzubauen. Die einfachen Übungen können wir täglich zuhause anwenden, um uns ein bisschen mehr Stabilität und Ausgleich in einem stressigen Alltag zu schaffen und dem nicht mehr so hilflos gegenüberzustehen. So werden wir alle noch einmal für eine Stunde zur Ruhe kommen und können dann mit einem entspannten Geist und Körper (und Mastzellen) und voll von neuen Ideen und positiven Impulsen wieder in unseren Alltag zurückkehren.

Wir haben natürlich genug Zeit eingeplant, um auf eure Fragen einzugehen und werden uns da ganz viel Zeit für euch nehmen.


Kosten? 18 Euro

Mitbringen? Oder schon anziehen: Weite, bequeme Kleidung, Rutschsocken oder Schläppchen. Umziehmöglichkeit vorhanden. Je nach Wetter Qigongübungen im Freien möglich, barfuß oder bequeme Schuhe. Evtl. Wasser und Snack für zwischendurch mitbringen.

Wir stellen verschiedene Tees und heißes Wasser. Mineralwasser und weitere Getränke können vor Ort erworben werden.

Wir bitten um vorherige Anmeldung unter: 06484 8928503  oder  0175 7369606  oder  gw[at]dorothee-rund.de

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Wir freuen uns auf Dein Kommen! =)

Doro & Stefan


Wer von weiter her anreist, dem empfehle ich eine Übernachtung in Limburg, Weilburg oder Hadamar, und den Besuch mit einer Besichtigung dieser schönen historischen Städte zu verknüpfen.

Wenn der westliche Arzt nicht mehr weiter weiß, dann geh zum TCM-Arzt. Wenn der TCM-Arzt nicht mehr weiter weiß, dann geh zum Qi Gong Meister. ~Chinesisches Sprichwort

Heilfasten – Pros und Kontras, meine Erfahrungen, Tricks

Heilfasten – Pros und Kontras, meine Erfahrungen, Tricks

Ich möchte gerne meine persönlichen Erfahrungen, die ich in Bezug auf Heilfasten gemacht habe, mit dir teilen. Wenn du meine Geschichte bereits kennst, weißt du, dass eine Heilfastenwoche mich zum ersten Mal hat erleben lassen, wie die Entzündung in meinem Körper quasi ausgeschaltet wurde. Die Heilung, die ich dadurch erleben durfte, war damals zwar nur temporär, aber dies zu erleben hat den Glauben daran, dass ein Gesundwerden für mich möglich ist, felsenfest werden lassen.

Mein erstes Fasten war im Frühjahr 2014. Gut ein Jahr zuvor hatte ich mit meinen veganen Experimenten angefangen. Ich fühlte mich körperlich insgesamt besser und sah gesünder aus, aber die Neurodermitis und der Reizdarm wurden langsam schlimmer, obwohl meine Ernährung cleaner und cleaner wurde. Ausschlaggebend für das Fasten war eine Doku über die gesundheitlichen Vorzüge von Heilfasten bei Krebs, wie es standardmäßig schon in Russland eingesetzt wird, die mir jemand nach der Brustkrebsdiagnose meiner Mutter empfohlen hatte. Wenn Fasten bei so vielen Zivilisationserkrankungen so sehr helfen soll, warum dann nicht auch bei Neurodermitis?

Ich bereitete mich sehr gut vor, recherchierte intensiv und kaufte dann groß ein: Read more

Dein Gesundheitsweg, deine individuelle Entscheidung

Dein Gesundheitsweg, deine individuelle Entscheidung

Viele Wege führen nach Rom. Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Herangehensweisen und Methoden und oft genügt es schon, wenn unser Immunsystem ein wenig Pause und einen Schubs in die richtige Richtung bekommt. Finde deinen individuellen Weg, der für dich nachhaltig funktioniert! Das Wichtigste ist: Übernimm die Verantwortung für deine Gesundheit, nimm dein Schicksal selbst in die Hand. Triff bewusst Entscheidungen. Sei offen, sei es dir wert, sei experimentierfreudig, scheue dich nicht, auch mal alteingeschlagene Wege zu verlassen. Setze dich ernsthaft mit deiner Gesundheit, deinem Körper und Geist auseinander, gib die Verantwortung nicht an andere ab. Natürlich sind manche Gesundheitssituationen äußerst komplex und nicht einfach durch eine Lebensstilumstellung zu lösen. Aber auch da gilt, dich nicht entmündigen zu lassen, sondern vielmehr eine Partnerschaft mit deinem Arzt oder Heilpraktiker einzugehen.

Aber lass diesen unnützen Perfektionismus hinter dir, es soll interessant sein und dir gut tun, dich nicht stressen und frusten. Und: Lerne den Weg des anderen zu akzeptieren, auch wenn er sich stark von deinem unterscheidet.

Mein Weg ist nur einer von vielen und er muss für niemanden sonst richtig sein. Vielleicht ist es nur wichtig, seinen Weg zu finden und dann vollstes Vertrauen in diesen Weg zu haben. Ob es sich um den rein schulmedizinischen, um eine Mischform oder einen rein alternativen Weg handelt, ist möglicherweise unerheblich. Wichtig ist eine Entscheidung, die sich gut anfühlt. Eine Garantie für ein glückliches (Über-)Leben ist mein Weg nicht, aber es ist auf jeden Fall ein Konzept mit viel Eigenverantwortung. ~Ulli Kappler

Warum sind die jungen Leute wie zugedröhnt?

Warum sind die jungen Leute wie zugedröhnt?

Wenn ich mir die zehn Jahre jüngere Generation anschaue (und zwar zu jeder Tageszeit, nicht nur morgens), kommen sie mir oftmals vor wie zugedröhnte, hypnotisierte Zombies, oder als hätten sie so einen schlimmen Brainfog, wie ich ihn noch vor ein paar Jahren hatte. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass sich Demenzsymptome immer früher und früher zeigen. Was sind die Gründe und was kann man tun, damit das nicht noch schlimmer wird? Was sind die Folgen davon?

Meine Ausbildung zum Lifestyle-Coach am Institute for the Psychology of Eating

Meine Ausbildung zum Lifestyle-Coach am Institute for the Psychology of Eating

Hallo ihr Lieben,

ich habe große Neuigkeiten! Ich habe mich eingeschrieben zur Ausbildung zum Ernährungs- und Lifestyle-Coach am Institute for the Psychology of Eating, Boulder, Colorado, USA. Das Training erfolgt als Fernstudium, über Material, das man übers Internet zur Verfügung gestellt bekommt, über Live-Webinare und im Juni 2017 über einen mehrtägigen Workshop in Amerika direkt im Institut.

Worum genau geht es bei dieser Ausbildung? Das Institut arbeitet nach den Konzepten Mind Body Nutrition & Dynamic Eating. Die Idee dahinter ist, dass jeder seine individuelle Read more